Tumorchirurgie


Die operative Behandlung der Krebserkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane gehört zu den Schwerpunkten der

Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe, Gynäkologische Onkologie und Senologie.  Der Chefarzt und der leitende Oberarzt besitzen die Schwerpunktanerkennung Gynäkologische Onkologie. Einer möglichst kompletten operativen Tumorentfernung kommt gerade bei den Krebserkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke zentrale Bedeutung zu. Meist sind hierfür umfangreiche operative Eingriffe erforderlich, die gegebenenfalls in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie durchgeführt werden.

Da auch bei diesen Tumorarten häufig noch zusätzliche Behandlungsmethoden wie Chemo- und Strahlentherapie erforderlich sind, erfolgt eine fachübergreifende Betreuung der Patientinnen durch Frauenärzte, Strahlentherapeuten und Internisten. Die notwendigen Behandlungsschritte werden in regelmäßig stattfindenden Tumorkonferenzen abgestimmt.