Krankheiten wie Endometriose, Adenomyose oder Uterusmyome können mit einer eingeschränkten Fertilität einhergehen. Wir sind auf die operative und medikamentöse Therapie solcher Veränderungen bei Patientinnen mit Kinderwunsch spezialisiert. Unser Ziel ist es, Ihnen durch spezialisierte Operationstechniken die Erfüllung Ihres Kinderwunsches zu ermöglichen.

An erster Stelle steht eine umfassende Anamnese und Diagnostik unter Berücksichtigung der reproduktionsmedizinischen Aspekte. Ziel ist es, einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen, um Ihnen schliesslich die gewünschte Schwangerschaft zu ermöglichen. Hierbei kooperieren wir mit führenden regionalen und überregionalen Kinderwunsch-Zentren. 

 

Hysteroskopie und Chromopertubation

Bei operativen Eingriffen erfolgt grundsätzlich eine Kombination mit einer Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung) und einer Überprüfung der Funktion der Eileiter. Die maximale Schonung der Eierstöcke und der Gebärmutter ist bei allen Eingriffen oberstes Prinzip. In vielen Fällen bestimmen wir daher auch bereits präoperativ bestimmte Parameter, wie z.B. das sogenannte Anti-Müller-Hormon (AMH). 

 

Endometriosesanierung

Die Entfernung aller sichtbaren Endometrioseherde kann ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Schwangerschaft sein. Bei diesen laparoskopischen Operationen werden alle Organe und Strukturen besonders geschont und deren Funktionalität verbessert. Besonders bei schweren tief-infiltrierenden Endometriosen ist eine exzellente operative Vorgehensweise im Zentrum der wichtigste Baustein für einen erfolgreichen Verlauf. 

 

Myombehandlung

Myome können einen negativen Einfluss auf die Funtion der Gebärmutter haben. Daher kann die Entfernung von Myomen ein wichtiger Teil der Kinderwunschbehandlung sein. Nach sonographischer Untersuchung werden die verschiedenen Techniken unserer Klinik auf Ihre Bedürfnisse angepasst und ein Behandlungsplan festgelegt. 

 

Adenomyose-Therapie

Die Adenomyose hat einen negativen Effekt auf die Fertilität. Sie erhöht die Abortraten und senkt die Erfolgsrate bei Kinderwunschbehandlungen. Daher sollte die Behandlung der Adenomyose immer auch Teil des Gesamtkonzeptes bei Patientinnen mit Kinderwunsch sein. Ob Sie eine Adenomyose haben oder nicht, kann mittels Ultraschalluntersuchung festgestellt werden. In einigen Fällen ist auch eine Magnetresonanz-Tomographie notwendig. 

 

Unsere Klinik ist auf die operative Behandlung von Adenomyose spezialisiert. Sowohl hysteroskopische und laparoskopische Verfahren, als auch offen-chrirurgische rekonstruktive Techniken finden hierbei Anwendung.