Unsere Klinik verfügt seit Jahren über ein von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Gynäkologisches Krebszentrum. In Zusammenarbeit mit unserem zertifizierten Brustkrebszentrum werden jährlich weit über 400 Patientinnen mit bösartigen Erkrankungen in unserer Klinik behandelt. Wir sind spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie der bösartigen Erkrankungen der Gebärmutter, der Eierstöcke, der Eileiter, des Bauchfells, der Vagina und des äußeren Genitales. Das Gynäkologische Krebszentrum wird vom Chefarzt der Klinik Herrn Dr. med. Harald Krentel geleitet und von der Leitenden Oberärztin Frau Olga Ebertz koordiniert. Beide ExpertInnen verfügen über die Schwerpunktbezeichnung Gynäkologische Onkologie und zertifizierte Operateure nach den Kriterien der AGE. 

 

Diagnostik

Die diagnostischen Möglichkeiten umfassen die klinische Untersuchung, die spezielle Dysplasie-Diagnostik inclusive der Kolposkopie, die umfassende gynäkologische Sonographie, sowie alle radiologischen bildgebenden Verfahren (MRT, CT) und die nuklearmedizinische Diagnostik. 

Operative Therapie

Die Therapie der bösartigen gynäkologischen Erkrankungen kann in unserem Zentrum sowohl operativ, als auch medikamentös in Zusammenarbeit mit der Sektion Hämatologie und Onkologie, erfolgen. Die operativen Techniken reichen von laparoskopischen Verfahren bis zur multiviszeralen Radikalchirurgie bei ausdehnten und fortgeschrittenen Situationen. Die Anwendung onkoplastischer Verfahren bei Erkrankungen des äusseren Genitales und der Vagina ist etabliert. 

Die hochmoderne 4K-ICG-Technik ermöglicht uns die laparoskopische Detektion von sogenannten Wächter-Lymphknoten bei Malignomen der Gebärmutter und des äußeren Genitals.


Genetische Beratung und Fertilitätserhalt

Weitere Schwerpunkte unseres Zentrums bilden die genetische Beratung, sowie die Beratung im Rahmen des Fertilitätserhalts bei jungen Frauen mit Krebserkrankungen und Kinderwunsch.