Spiegelungen zur Diagnostischen Abklärung

Endoskopien von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm (Ösophago-, Gastro-, Duodenoskopie) sowie des Dick- und Enddarmes (Coloskopie, Rektoskopie) sind unverzichtbarer diagnostischer Bestandteil bei der Abklärung von Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes. Die Gastroenterologische Klinik verfügt über langjährige und umfangreiche Erfahrungen auf allen Gebieten der Endoskopie.

 

Dies schließt die endoskopische Entnahme von Gewebeproben und die Abtragung von Neubildungen (Polypen) ein. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Spiegelung des Zwölffingerdarms mit röntgenologischer Darstellung der Gallengänge und des Gangsystems der Bauchspeicheldrüse (ERCP). Häufig können bei diesen Eingriffen Abflussstörungen ohne Operation behoben werden.

 

Die bisherige "diagnostische Lücke", der Dünndarm, wurde durch die Möglichkeit der Videokapsel-Endoskopie geschlossen.