· 

Keine Keime


Kampf gegen neue Keime

Jahrzehntelanger, oft sorgloser Umgang mit Antibiotika hat zum Entstehen von Keimen geführt, die gegen viele herkömmliche Arzneimittel resistent sind. Im Bethesda Krankenhaus wird das Thema in einer Ausstellung über Bakterien, Infektionskrankheiten und schützende Hygienemaßnahmen angesprochen. Diese Aktion richtet sich an Besucher und Patienten. Die Ausstellung beschreibt, welche Rolle Bakterien für die Evolution und für das menschliche Immunsystem spielen, in welchen Fällen sie Krankheiten auslösen können und wie die Wissenschaft sie erstmalig entdeckt hat. Die Schau stellt die medizingeschichtliche Bedeutung von Antibiotika heraus, thematisiert aber auch die Probleme der heutigen Behandlung in Krankenhäusern.

 

„Hygiene ist ein zentraler Bestandteil von ärztlichen und pflegerischen Tätigkeiten. Damit auch die Patientinnen und Patienten ihren Teil dazu beitragen können, die Übertragung von multiresistenten Erregern zu verhindern, ist es wichtig, sie zu informieren und zu sensibilisieren“, erklärte Prof. Dr. Dietmar Simon, Chefarzt der Allgemeinchirurgie und Ärztlicher Direktor.

 

Weil das Desinfizieren der Hände eine zentrale Schutzmaßnahme ist, um die ungewollte Verbreitung krankmachender Keime in Krankenhäusern zu verhindern, gehört zu der Ausstellung auch ein freiwilliger Selbsttest. An einer Infosäule können sich alle Interessierten mit einer Testflüssigkeit die Hände desinfizieren und dann unter einer speziellen UV-Lampe kontrollieren, ob sie das Testmittel korrekt und flächendeckend aufgetragen haben. „Zu unseren umfangreichen Schutzmechanismen gehören zum Beispiel regelmäßige Schulungen, Kontrollgänge, Laboruntersuchungen, aber auch der Austausch mit den Gesundheitsämtern und in regionalen Netzwerken. Bei Krankenhaushygiene und Infektionsschutz wollen wir keine Kompromisse eingehen!", erklärt Dr. Dietmar Kumm, Chefarzt der Orthopädie und Hygienebeauftragter Arzt. Die landesweite Initiative soll die Öffentlichkeit über die wichtigsten Fakten und Zusammenhänge aufklären und auch Hinweise geben, wie Krankenhauspatienten und -besucher selbst zur Prävention beitragen können


Die 6 Schritte der HÄNDEDESINFEKTION

Auch Sie leisten mit einer aktiven und kontinuierlichen Händedesinfektion einen erheblichen Beitrag im Kampf gegen Keime!

Download
Anleitung_Hygiene.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.5 KB